Wirtschaftsregion Lausitz GmbH
Am Turm 14
03046 Cottbus
Tel.: +49 (0) 355/28890402
Fax: +49 (0) 355/28890405
E-Mail: info@wirtschaftsregion-lausitz.de
Wirtschaftsregion Lausitz ZukunftsdialogGemeinsam Perspektiven entwickeln.

Evaluierung im Modellvorhaben „Lebendige Regionen“

Nachdem der Entwurf des Abschlussberichtes zum Mobilitätsmanagement für den Wirtschaftsraum Spreewald fertig gestellt wurde, fand am 20. Februar 2018 eine Bereisung der Projektassistenz des Fördermittelgebers statt. Ziel war die Evaluierung des Projektes und damit die Einschätzung, ob ein positives Votum für eine zweijährige Verlängerung des Modellvorhabens abgegeben wird. Auch wenn die Entscheidung erst nach einer weiteren Antragstellung in der Mitte des Jahres getroffen wird, gab es großes Lob für die bisher geleistete Arbeit. Der Bericht wird beispielsweise als Vorlage für andere Modellregionen genutzt werden.

Neben der Evaluierung wurde weiter an den umzusetzenden Maßnahmen gearbeitet. So fand am 1. März 2018 der 2. Workshop zum Thema „Auszubildendenmobilität“ statt. In diesem ging es darum, gemeinsam mit der Region Burg (Spreewald) eine Lösung zu entwickeln, welche die Lücken im ÖPNV vor allem zu Schichtbeginn und Schichtende mit unternehmerischer Unterstützung schließt. Das Projektteam hatte dafür eine zusätzliche Befragung der Burger Unternehmen vorgeschaltet. Nach einer regen Diskussion ergab sich aus Sicht der anwesenden Unternehmen der Standpunkt, dass es Aufgabe der öffentlichen Hand ist, den ÖPNV auf eine Qualitätsstufe zu heben, welcher dem Mangel an Auszubildenden und weiteren Fachkräften wirksam entgegentritt. Die Ergebnisse der im Auftrag der Wirtschaftsregion Lausitz von der IGES Institut GmbH erstellten Potenzialanalyse zur Verbesserung des ÖPNV deckte sich in Teilen mit den Forderungen der Burger Unternehmer, betrachtet allerdings den gesamten Wirtschaftsraum Spreewald. Die Optimierung des ÖPNV muss im Zusammenhang betrachtet und weitere Optionen, wie die Einführung eines Azubi-Tickets, geprüft werden.

Die nächsten Schritte im Projektteam sind die Konkretisierung der Ausgestaltung des Gästetickets. Neben der bestehenden GästeCard Spreewald, welche vielfältige rabattierte Leistungen im Freizeitbereich gewährt, soll das Gästeticket darauf aufbauen und um die kostenfreie ÖPNV-Nutzung für Übernachtungsgäste erweitert werden. Dieses Thema wird auf der Klausurtagung der Tourismusverantwortlichen der Spreewald-Gemeinden am 10. und 11. April 2018 diskutiert. Die nötige Änderung des Kommunalabgabengesetzes zur Einführung eines Gästeticket befindet sich derzeit landesseitig im Abstimmungsverfahren.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Ansprechpartner

Projektmanagerin/ Marketing
Frau Jeannine Schadel
Tel.: +49 (0)355/28890269
Fax: +49 (0)355/28890405
E-Mail

 
  • Stadt Cottbus/ ChóśebuzStadt
    Cottbus/
    Chóśebuz
  • Landkreis Dahme-SpreewaldLandkreis
    Dahme-Spreewald
  • Landkreis Elbe-ElsterLandkreis
    Elbe-Elster
  • Landkreis Oberspreewald-LausitzLandkreis
    Oberspreewald-Lausitz
  • Landkreis Spree-NeißeLandkreis
    Spree-Neiße
  • Landkreis
    Görlitz