Wirtschaftsregion Lausitz GmbH
Am Turm 14
03046 Cottbus
Tel.: +49 (0) 355/28890402
Fax: +49 (0) 355/28890405
E-Mail: info@wirtschaftsregion-lausitz.de
Wirtschaftsregion Lausitz ZukunftsdialogGemeinsam Perspektiven entwickeln.

Forumssitzung Ländliche Entwicklung/Neue Landschaften/Klimaschutz

Am 2. Dezember 2015 fand die 8. Forumssitzung Ländliche Entwicklung/ Neue Landschaften/Klimaschutz in Großräschen statt.

Die Forumsmitglieder trafen sich im IBA-Studierhaus in Großräschen, um sich über den aktuellen Sachstand ausgewählter Projekte » auszutauschen. Als Gastgeber stellte Herr Professor Kuhn die Entwicklung des IBA-Studierhauses vor. In den letzten Jahren konnte sich das Haus in der Region als Wissensspeicher für Schüler, Studenten, Fachbesucher und private Nutzer etablieren. Auch im nächsten Jahr werden Lehrveranstaltungen, Weiterbildungen und zwei Bundesprojekte im IBA-Studierhaus stattfinden.

Wie bereits berichtet, erhielt der Geopark Muskaer Faltenbogen das UNESCO Siegel. Frau Sauer, Leiterin der Geschäftsstelle, berichtete im Forum über die Vergabe des Siegels und die Herausforderung, die sich der Park in den nächsten Jahren stellen muss, um diesen Status zu erhalten. Dazu zählt u.a. die Gründung eines grenzübergreifenden Zweckverbandes.

Über den Sachstand des Projektes 1. 14 des Forums „Wasserkraftanlage am Kiekebsucher Wehr“ berichtete anschließend Herr Magoltz von der Firma LEW-Wasserkraft. Das Vorhaben hat bereits seit 2012 mit der Durchführung zu kämpfen. In diesem Jahr gab es allerdings eine positive Wendung und die Umsetzung der Wasserkraftanlage im Zusammenhang mit einer vom Land geplanten Fischaufzuchtanlage am Kiekebuscher Wehr in Cottbus sollte nun nicht mehr lange auf sich warten lassen.

Zusammen mit der Energieregion Lausitz-Spreewald GmbH und diversen Fachvertretern soll im nächsten Jahr ein Leitbild entstehen, das als übergeordneter Rahmen für die Raumplanung, insbesondere für den aufzustellenden Integrierten Regionalplan der Regionalen Planungsgemeinschaft Lausitz-Spreewald, fungieren soll. Über dieses Projekt 1. 17 „Zukunft 2030 – ein neues Leitbild für die Energieregion“ berichtete Herr Maluszczak von der Regionalen Planungsstelle. Der nächste Schritt für diesen Prozess wird es sein, eine Auftaktveranstaltung durchzuführen, in der Kernthemen heruasgefiltert werden.

Außerhalb der internen Projektthemen wurde vom Landkreis Dahme-Spreewald der Arbeitskreis „Fahrradfreundliche Kommunen“ vorgestellt. In diesem sind bereits 4 Landkreise sowie 9 Städte von Brandenburg vertreten. Er möchte das Ziel des Ministeriums umsetzten und den Radtourismus sowie Radverkehr stärken. Die Arbeitsgemeinschaft befindet sich derzeit noch in der Gründungsphase, hofft aber auf weitere Mitglieder, um dieses Vorhaben als Gemeinschaftsaufgabe aller Landkreise und Städte in Brandenburg anzugehen. Zum Abschluss stellte der Geschäftsführer der Energieregion Lausitz-Spreewald GmbH, Herr Müller, die neue Homepage der Energieregion vor, die eine bessere Übersicht in allen Beriechen darstellt. Anschließend kündigte er die Veranstaltung am 01. März 2016 zum Thema „Wertschöpfungspotenziale durch Erneuerbare Energien im ländlichen Raum“ am Lausitzring in Klettwitz an.

Die nächste Forumssitzung wird im März nächsten Jahres stattfinden.

  • Landkreis BautzenLandkreis Bautzen
  • Stadt Cottbus/ ChóśebuzStadt
    Cottbus/
    Chóśebuz
  • Landkreis Dahme-SpreewaldLandkreis
    Dahme-Spreewald
  • Landkreis Elbe-ElsterLandkreis
    Elbe-Elster
  • Landkreis
    Görlitz
  • Landkreis Oberspreewald-LausitzLandkreis
    Oberspreewald-Lausitz
  • Landkreis Spree-NeißeLandkreis
    Spree-Neiße